Über mich

In Österreich war es lange Zeit normal, das man eine gewisse innere Verbundenheit mit unseren südlichen Nachbarn, Italien, empfunden hat.
Nichts war schöner in meiner Kindheit, als ein paar Tage nach Italien zu fahren.
Die Erfüllung allen Strebens war es in der Kindheit mit seinen Eltern für ein verlängertes Wochenende nach Italien zu fahren und dort das dolce far niente zu genießen, ja geradezu zu inhalieren und schon als Kind die Energien aufzutanken, um dann bei seinen Mitschülern zu erzählen, wie fantastisch es doch war, für ein paar Tage in dieser Welt einzutauchen.

Und genau um das geht es bei mir bis heute.

Jeder, der gleich empfindet wie ich, wird sich in meiner Welt zuhause fühlen.

Für alle, die mehr über mich erfahren wollen, sei meine Webseite empfohlen

Cari Saluti, Giovanni

P. S.: Bei Interesse würde es mich natürlich freuen, wenn meine Artikel geteilt oder rebloggt werden 😀

Mille Grazie

Advertisements

8 Gedanken zu “Über mich

      • na fast gleich alt :-). meine Erinnerungen an Italien beginnen in den 80-er Jahren.

      • Die Erinnerung ist auch deswegen so früh, weil die Prägung dieser Liebhaberei schon im Kinderwagen erfolgte 🙂

        Und genau diese Prägung entwickelte sich zu einer Art Eigendynamik, die ich hier niederschreiben will.

        Deswegen soll es auch ein Blog werden, der sich mit keinem speziellen Thema beschäftigt, denn das machen schon andere Autoren sehr gut, sondern er soll sich bewußt mit allgemeinen Themen beschäftigen, mit Themen, die uns alle an Italien interessieren;
        mit Geschichten, warum eigentlich italophile Menschen, so wie ich einer bin, so gerne dieses Land bereisen und in die romanische Kultur eintauchen.
        Es wird ein blumiger Blog sein und Italien sehr emotional betrachten und sich vor Allem mit der schönen Seite beschäftigen.
        Vielleicht werden wir auch einmal etwas politisieren oder Dinge beleuchten, die nicht so schön sind, dennoch wollen wir uns in unserer Freizeit hauptsächlich über den angenehmen Teil des Lebens unterhalten.

    • Welche Auszeichnung von Dir, überhaupt nominiert zu werden.

      Meinen Blog wird es immer geben, allerdings mußte ich beruflich ein neues Projekt betreuen, das meine volle Aufmerksamkeit erforderte und dabei mußten viele private Aktivitäten darunter leiden.

      Ich bedanke mich nochmals für die Nominierung und gelobe Besserung 🙂

      Carissimi saluti, Giovanni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s